Sharing Economy – die neue nachhaltige Konsumkultur

Teilen ist gut – so sagt man doch. Wir lernen es bereits im Kindergarten und mal ehrlich, auch heute versuchen wir uns, so gut es geht daran zu halten. Aber Achtung, das Prinzip Teilen funktioniert heutzutage anders: Teilen erreicht nämlich neue Dimensionen. Was dahintersteckt ist eine Bewegung, die sich anschickt, uns alle zu Gutmenschen zu machen.

AdBlocker und die Folgen für die Werbeindustrie

Internetsurfer lieben sie, Vermarkter könnten sie auf den Mond schießen. Die Rede ist von AdBlockern: Tools, die Werbeanzeigen im Netz erfolgreich wegblocken. Den User freut‘s, wird er doch häufig von blinkenden Ads und nicht selten von Videos im Netz geplagt. Für die Onlinevermarkter sind Werbeblocker jedoch ein wahrer Graus – aus naheliegenden Gründen. Die von ihnen geschaltete Onlinewerbung erreicht nicht mehr die User, die ein AdBlocker Download nutzen. Manch Online-Experten reden gar schon von der Zerstörung des Internets. Ob es wirklich so dramatisch ist und welche Folgen AdBlocker mit sich bringen, schauen wir uns genauer an.

5 beliebte Newsletter-Tools im Vergleich

Auch wenn die E-Mail mit Twitter, Facebook und Co. zunehmend Konkurrenz bekommen hat – in der Unternehmenskommunikation und im Marketing-Mix spielt sie nach wie vor eine wesentliche Rolle. Mit modernen E-Mail-Marketing-Tools können Unternehmen jeder Größe das Potenzial des Mediums voll ausschöpfen und professionell ihre Newsletter-Kampagnen online verwalten und deren Erfolge messen. Wir wollten wissen, was es für Newsletter-Tools gibt und haben für euch 5 verschiedene deutsch- und englischsprachige Anbieter verglichen:

Keyword-URL – die perfekte URL?

Datenflut, Globalisierung, Konkurrenz. All diese Einflüsse sorgen dafür, dass täglich hunderte neue Seiten in den Suchmaschinenergebnissen, wie beispielsweise beim Marktführer Google, indiziert werden. Die Frage, die sich dabei vor allem Unternehmen und Online-Shop-Betreiber stellen: Wie können wir aus dieser Masse herausstechen? In diesem Blogbeitrag haben wir uns einmal dem Einmaleins der „perfekten URL“ angenommen.

Deshalb sollte Instagram in keiner Marketing Strategie fehlen

Instagram ist eine der wenigen Social Media Plattformen die aktuell noch sehr stark wachsen und sich großer Beliebtheit bei einer wichtigen Zielgruppe (14 – 29 Jahre) erfreut, die für viele Brands eine zahlungskräftige Kundschaft darstellt. Der größte Vorteil von Instagram gegenüber Facebook ist die Reichweite der Posts. Während Facebook, angesichts der tausenden Updates pro User, die Posts filtern muss und nicht alle im Stream anzeigen kann, erreichen Brands ihre Follower bei Instagram fast immer und das auch ohne dafür zu bezahlen.

Pinterest auf dem Weg zur Shopping Plattform mit Buyable Pins

Auf Pinterest können Nutzer Bilder unterschiedlichster Themengebiete sammeln und sortiert auf ihrer virtuellen Pinnwand speichern – bis sie diese gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt online oder im Geschäft kaufen. Ein direkter Verkauf über die Plattform war bislang nicht möglich. Doch das Bildernetzwerk entwickelt sich nun scheinbar zu einer E-Commerce-Plattform – „Buyable Pins“ heißt das Stichwort. Mit Hilfe eines „Kaufen“-Buttons sollen Firmen nun die Möglichkeit bekommen, ihre Artikel direkt in der Pinterest-App an den Mann oder natürlich an die Frau bringen zu können.

Twitter erwirtschaftet deutliches Umsatzplus – Nutzerzahlen steigen nur moderat

Die Nutzerzahlen zum Schlussquartal 2014 zeigten zweierlei: Erstens, die Anzahl der Twitterer ist erneut gestiegen, auf aktuell 288 Millionen weltweit. Zweitens, Twitter wächst nur noch langsam. Mit vier Millionen aktiven, neuen Nutzern gegenüber dem Vorquartal ist dies der langsamste Zuwachs seit langem. Und das, obwohl Twitter seine Aktivitäten stark auf Wachstum ausrichtet. Auf den Umsatz wirkten sich die Zahlen jedoch nicht negativ aus. Dieser legte auf 479 Mio. US-Dollar zu – ein stolzes Plus von 97% gegenüber dem Vorjahr. Grund hierfür ist vor allem die verstärkte Schaltung von Werbung, die inzwischen auch in Deutschland verfügbar ist. Auch wenn Twitter seine Verluste deutlich eindämmen konnte, verbuchte das Unternehmen schlussendlich ein Minus von 125 Mio. US-Dollar.

Toolvergleich – Digitale Helfer fürs Büro

Jedes Jahr werden in deutschen Büros ca. 800.000 Tonnen Papier verbraucht. Eine Zahl, die in Staunen versetzt, bedenkt man, dass mittlerweile diverse digitale Helferlein zur Verfügung stehen, die den Büroalltag auch ohne Einsatz von Papier erleichtern. Wir stellen euch vier verschiedene Tools fürs Büro vor, die euch helfen, den Alltag papierlos, zeitgemäß und vor allem effektiv zu meistern.

Canvas Fingerprinting – Die neue Art des Besuchertrackings

Wie wir alle wissen, wird durch den Fingerabdruck die Identität einer Person bestätigt. Jedoch war es im Internet bisher fast unmöglich, von einem User auf die reale Person zu schließen. Zur Freude der Datenschützer und zum Ärgernis der Werbeindustrie, die eifrig auf der Suche nach Möglichkeiten ist, personalisiert werben zu können. Doch die Lösung scheint gefunden zu sein.

Werbeplattform Instagram – Chancen und Risiken

Die Möglichkeiten, im World Wide Web Werbung zu betreiben, sind heute schier grenzenlos. Egal ob klassisch integrierte Werbeanzeigen auf Online-Newsseiten, die benutzerdefinierten Facebook-Werbebanner oder der kurze Einspieler am Beginn eines YouTube Videos – kaum jemand kommt heute mehr um Internet-Werbung herum – eigentlich die ideale Voraussetzung für Unternehmen, online Werbung zu betreiben. Mit der stetig wachsenden Anzahl von Webseiten und Inhalten wächst dabei auch die Menge an Anzeigen sowie die Auswahl an Plattformen, auf denen Werbung betrieben werden kann. Doch Individualität und Originalität bleiben dabei oft auf der Strecke.